Die Stiftung „Luthergedenkstätten in Sachsen Anhalt“ betreibt fünf Museen, von denen vier zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören und jährlich von 185.000 in- und ausländischen Gästen besucht werden.

Um diese touristischen Attraktionen sowohl mit qualifiziertem Fachpersonal auf hohem Niveau und wirtschaftlich optimiert zu betreiben, als auch zur Rechtfertigung gegenüber der Landesregierung beauftragte uns die Stiftung mit der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung ihres wichtigsten einnahmerelevanten Kerngeschäftes, des Besucherservices.

Dabei wurden die Wirtschaftsdaten von fünf Haushaltsjahren vergleichend kommentiert, rechnerisch ausgewertet und das Ergebnis analysiert.

Eine weitere Untersuchung zur wirtschaftlichen Gesamtbetrachtung soll noch folgen.